Christine Graeff

Generaldirektorin Kommunikation

European Central Bank

Christine Graeff verantwortet als Generaldirektorin seit 2013 die Kommunikation der Europäischen Zentralbank (EZB). Ihr Aufgabenportfolio umfasst auch die Kommunikationsstrategie, die sie 2014 für den Einheitlichen Aufsichtsmechanismus (Single Supervisory Mechanism – SSM), die neue europäische Bankenaufsicht, entwickelt hat.

Vor ihrem Wechsel in den öffentlichen Sektor arbeitete Frau Graeff von 2001 bis 2012 für die Brunswick Group, wo sie als Partnerin das Deutschlandgeschäft auf- und ausbaute. Ihr Aufgabenschwerpunkt lag dabei auf der Kommunikationsarbeit für Unternehmen im Finanzsektor. Davor war sie zwei Jahre für Burson-Marsteller in London tätig. Ihre berufliche Laufbahn begann sie als Investmentbankerin im Corporate Finance Team von Kleinwort Benson, nachdem sie zuvor ihren Abschluss in European Business Administration von der European Partnership of Business Schools erworben hatte.

2015 wurde ihr von der Middlesex University die Ehrendoktorwürde verliehen. Christine Graeff ist Mitglied des Verwaltungsrats von TalentNomics, einer gemeinnützigen Organisation, die Frauen in Führungspositionen unterstützt und sich für deren Empowerment einsetzt. Des Weitern ist sie Mitglied des Vorstands Oper Frankfurt sowie im Kuratorium des Global Teacher Prize.Sie ist Mitglied des World Economic Forum of Young Global Leaders, der Baden-Badener Unternehmer Gespräche und der Initiative Generation CEO. Außerdem engagiert sie sich in zahlreichen anderen Kommunikationsnetzwerken und- initiativen. In 2017 übernahm sie außerdem den Vorsitz für den Vorstand des English Theatre Frankfurt.