Veröffentlicht
17.02.2020

„Klassentreffen der politischen Art” - Studierende & Alumni berichten vom Politikaward

Vor rund 350 geladenen Gästen aus Politik, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft hat die Quadriga Hochschule Berlin am 13. Februar die Politikawards vergeben – da durften auch Studierende und Alumni des MBA Public Affairs & Leadership nicht fehlen. Mit den Eindrücken von Viktoria Willmann (aktueller Jahrgang), der Absolventen Lars Jope und David Issmer sowie einer Bildergalerie blicken wir zurück auf einen eindrucksvollen Abend, von dem ein Duo besonders in Erinnerung bleibt.

 

Lars Jope: „Mit Jean-Claude Juncker wurde beim diesjährigen Politikaward ein europäischer Spitzenpolitiker gewürdigt, der als Präsident der EU-Kommission die Geschicke Europas in herausfordernden Zeiten von Finanz-, Handels- und Flüchtlingskrise entscheidend mit bewältigt hat. Seine bescheidene und zugleich humorvolle Entgegennahme der Laudatio und des Preises für sein Lebenswerk macht Politik sympathisch. Der Award leistet dabei einen entscheidenden Beitrag, Politikerfolge sichtbar zu machen und bietet ein Forum für die Wertschätzung einer Profession, die besser als ihr Ruf ist und die auch mal ein Danke verdient.“

Die Laudatio von Martin Schulz und die Dankesrede von Jean-Claude Juncker (Sonderpreisträger "Lebenswerk") gehörten für die Studierenden und Alumni zu den emotionalsten Eindrücken des Politikawards. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Die Laudatio von Martin Schulz und die Dankesrede von Jean-Claude Juncker (Sonderpreisträger „Lebenswerk") gehörten zu den emotionalsten Momenten des Politikawards. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

David Issmer: „Ein Klassentreffen der politischen Art: Wieder einmal versammelten sich Politik, Beratung und Wirtschaft, um beim Politikaward die besten politischen und gesellschaftlichen Kampagnen des Jahres zu küren. Highlight war für mich die emotionale Laudatio von Martin Schulz auf das Lebenswerk von Ex-EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker: So sehr man sich früher auch politisch bekämpft habe, so sehr sei man doch immer gemeinsam für ein friedliches und geeintes Europa eingetreten. Standing Ovations gab es außerdem für all diejenigen, die sich täglich im Ehrenamt auf kommunaler Eben für unsere Demokratie einsetzen. Vor dem Hintergrund der vielen politisch motivierten Straftaten gegen Kommunalpolitiker im letzten Jahr ein ganz wichtiges Zeichen.“

 

Start der Initiative "Politik wagen" als wichtiges Zeichen

Viktoria Willmann: „Hochkarätige Politiker, außergewöhnliche Persönlichkeiten und innovative Projekte: diese einmalige Gelegenheit bot sich uns am Donnerstagabend. Neben zahlreichen Auszeichnungen wurde insbesondere bei der Würdigung der anwesenden Lokalpolitiker deutlich, was es wirklich heißt ,Politik zu wagen' allen Anfeindungen und Bedrohungen zum Trotz. Dies verdeutlichte auch Jean-Claude Juncker in seiner Ansprache, in der er daran appellierte, dass Politiker Wählern nicht nur nachlaufen, sondern sich diesen auch manches Mal entgegenstellen sollen. Die seiner Haltung zugrunde liegenden Werte untermauerte Martin Schulz mit seiner Laudatio: Respekt zwischen Individuen und vor anderen Kulturen, Würde für jedes einzelne Individuum und Toleranz gegenüber Andersdenkenden sei das, was Europa ausmacht und was alle Europäer bewahren müssen."

 

Mehr Informationen zur neuen Initiative der Quadriga Hochschule Berlin finden Sie unter: politik-wagen.net

 


 

Die Quadriga Hochschule beim Politikaward

+++ Mehr Bilder und Videos vom Politikaward 2020 finden Sie auf unserer Sonderseite! +++

Torben Werner mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, Moderator Hajo Schumacher und SPD-Lokalpolitikern Viviana Weschenmoser (von rechts nach links) bei der Vorstellung der Initiative "Politk wagen". (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Torben Werner (Kanzler der Quadriga Hochschule) mit SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, Moderator Hajo Schumacher und SPD-Lokalpolitikern Viviana Weschenmoser (von rechts nach links) bei der Vorstellung der Initiative „Politk wagen". (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Alumni David Issmer, Head of Public Affairs bei Freshfields Bruckhaus Deringer, an der Fotowand mit Quadriga-Gründer Rudolf Hetzel und Marc Buschmann. (Foto Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Alumnus David Issmer, Head of Public Affairs bei Freshfields Bruckhaus Deringer, an der Fotowand mit Quadriga-Gründer Rudolf Hetzel und Marco Buschmann. (Foto Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Alumnus Lars Jope ist als Rechtsanwalt Leiter des Berlinbüros von ARGE HeiWaKo und hier mit Torben Werner (Kanzler der Quadriga Hochschule Berlin) an der Fotowand. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Alumnus Lars Jope (Rechtsanwalt, Leiter des Berlinbüros von ARGE HeiWaKo) mit Torben Werner. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Falk Dambowsky, Viktoria Willmann, Philipp Höhn und Suzanne Fleury aus dem aktuellen Jahrgang des MBA Public Affairs & Leadership der Quadriga Hochschule Berlin. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Falk Dambowsky, Viktoria Willmann, Philipp Höhn und Suzanne Fleury aus dem aktuellen Jahrgang des MBA Public Affairs & Leadership der Quadriga Hochschule Berlin. (Foto: Julia Nimke / Quadriga)

 

Prof. Dr. Carolin Zeller leitet den MBA Public Affairs & Leadership und hielt die Laudatio auf die Gewinner*innen in der Kategorie Kategorie "Kampagne von Bund, Ländern und Gemeinden". (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Prof. Dr. Carolin Zeller leitet den MBA Public Affairs & Leadership und hielt die Laudatio auf die Gewinner*innen in der Kategorie „Kampagne von Bund, Ländern und Gemeinden". (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Prof. Dr. Mario Voigt (hier mit Daniela Werner) lehrt im MBA Public Affairs & Leadership und führt für die CDU-Thüringen die Gespräche zur zukünftigen Landesregierung. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Prof. Dr. Mario Voigt (hier mit Daniela Werner) lehrt im MBA Public Affairs & Leadership und führt für die CDU-Thüringen die Gespräche zur zukünftigen Landesregierung. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Florian Amberg (Group Spokesperson & CEO Communications bei Munich Re) ist der Alumni-Vertreter im Kuratorium der Quadriga Hochschule und hier mit Ina Froehner, seiner Kollegin aus dem Präsidium des BdKom. (Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Florian Amberg (Group Spokesperson & CEO Communications bei Munich Re) ist der Alumni-Vertreter im Kuratorium der Quadriga Hochschule und hier mit Ina Froehner, seiner Kollegin aus dem Präsidium des BdKom. (Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Prof. Dr. Kristina Sinemus ist Ministerin für Digitale Strategie & Entwicklung in Hessen und hat an der Quadriga Hochschule die Professur für Public Affairs & politische Kommunikation inne. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)
Prof. Dr. Kristina Sinemus ist Ministerin für Digitale Strategie & Entwicklung in Hessen und hat an der Quadriga Hochschule die Professur für Public Affairs & politische Kommunikation inne. (Foto: Peter-Paul Weiler / Quadriga)

 

Falk Dambowsky, Viktoria Willmann, Prof. Dr. Carolin Zeller, Philipp Höhn und Christopher Dreke aus dem MBA Public Affairs & Leadership. (Foto: privat)
Falk Dambowsky, Viktoria Willmann, Prof. Dr. Carolin Zeller, Suzanne Fleury, Philipp Höhn und Christopher Dreke aus dem MBA Public Affairs & Leadership. (Foto: privat)

 

+++ Mehr Bilder und Videos vom Politikaward 2020 finden Sie auf unserer Sonderseite! +++