Veröffentlicht
15.11.2019

Studienstart: Philosophie für das digitale Zeitalter

Mit dem Studienstart an der Quadriga Hochschule Berlin beginnt für die Studierenden ein spannendes neues Kapitel. Um sie darauf einzustimmen, lernten sie am ersten Tag auf dem Campus nicht nur Kommiliton*innen, Professorium und Beiräte der Studiengänge kennen, sondern auch philosophische Perspektiven zur digitalen Transformation.

Welche ethischen Grundsätze existieren noch in Zeiten der Digitalisierung? Unter dieser Leitfrage gab Manouchehr Shamsrizi Einblicke in die philosophische Betrachtung der digitalen Transformation. Shamsrizi gehört laut Washington Post zu den prominentesten Sprechern der jüngeren Generation in Deutschland und ist auf dem Weltwirtschaftsforum als „Global Shaper“ ausgezeichnet worden.

Manouchehr Shamsrizi bei seiner Keynote zum Studienstart an der Quadriga Hochschule Berlin.
Manouchehr Shamsrizi bei seiner Keynote zum Studienstart an der Quadriga Hochschule Berlin.

Warum das so ist, davon bekamen die neuen Studierenden eine eindrückliche Vorstellung. Auf die Sichtweise käme es an, so Shamsrizi, der damit die Frage in dem Raum stellte, warum nicht auch Bösewichte wie Sauron (aus Herr der Ringe) als „Good Guys“ gesehen werden könnten. Immer wieder überraschte Shamsrizi mit Bezügen auf Videospiele und Filme, stellte aber auch den Menschen in Beziehung zu Künstlicher Intelligenz und erläuterte, warum das „Social Business“ zum Geschäftsmodell der Zukunft wird.

Damit knüpfte Shamsrizi an die erste Keynote des Tages an. Pascal Morgan hatte den Studierenden in seinem Vortrag unter dem Thema „The Art of Asking Questions“ vermittelt, wie man auch in Zukunft die richtigen Fragen stellt. Morgan ist als kreativer Denker und branchenübergreifender Berater zu Themen der digitalen Transformation seit vielen Jahren für Organisationen aller Art tätig und hat dazu die think.speak.transform-Gesellschaft gegründet.

Pascal Morgan vermittelte den Studierenden "The Art of Asking Questions".
Pascal Morgan vermittelte den Studierenden "The Art of Asking Questions".

Neben den verschiedenen Fragen, die Morgan in seiner Keynote aufwarf, hatte er auch eine klare Botschaft für die Studierenden: „It’s always people’s business: Der technologische Wandel ist nur möglich durch persönliche Transformation. Das betrifft jeden Einzelnen von uns. Die Frage nach Offenheit, Reflexion, Leadership und Verantwortung ist entscheidend, um die Gesellschaft für die Zukunft nachhaltig zu gestalten.“

Um diese Menschen an der Quadriga Hochschule kennenzulernen, gab es im Laufe des Tages viele Gelegenheiten. Nach der Begrüßung durch Hochschul-Präsident Prof. Peter Voß und Programmdirektor Raimund Bellinghausen stellte sich das Professorium und das Team der Hochschule vor. In Break-Out-Sessions und beim Speed-Dating bekamen die Studierenden einen näheren Eindruck davon, mit welchen Menschen und Inhalten sie es die nächsten Monate zu tun haben. Am späteren Abend stellten sich die Studierenden zudem den Beiräten der einzelnen Studiengänge vor (im Titelbild) und konnten ihre Erwartungen an das Studium an der Quadriga Hochschule formulieren.

Raimund Bellinghausen und Prof. Peter Voß bei der Begrüßung der neuen Studierenden an der Quadriga Hochschule Berlin.
Raimund Bellinghausen und Prof. Peter Voß (ganz links) bei der Begrüßung der neuen Studierenden an der Quadriga Hochschule Berlin.

Für Marina Scheider (im Titelbild bei der Mikrofonübergabe, links), die ihr Studium im MBA Communication & Leadership beginnt, war es ein gelungener erster Tag: „Mein Start bei der Quadriga war insbesondere verbunden mit unglaublich spannenden neuen Erfahrungen und interessanten Persönlichkeiten – sowohl auf Seite der Lehrenden und Beiräte als auch auf Seite der Studierenden. Ich freue mich auf die kommenden 18 Monate und bin mir sicher, dass ich durch den Austausch auf Augenhöhe viel mitnehmen werde.“

Auch Raimund Bellinghausen, der in seiner Funktion den ersten Studienstart verantwortete, war sehr zufrieden mit dem Auftakt: „Die Studierenden sollten heute ausreichend Zeit bekommen, alles kennenzulernen und dabei auch einen Eindruck davon gewinnen, wie wir Leadership in Zeiten der Digitalisierung definieren und welches Mindset wir über die Studienzeit gemeinsam entwickeln wollen. Nach den Rückmeldungen der Studierenden ist das mit den Keynotes sehr gut gelungen.“

 


Bilder zum Studienstart 2019

MBA-Studierende beim Studienstart an der Quadriga Hochschule.
MBA-Studierende beim Studienstart an der Quadriga Hochschule.

 

Prof. Dr. Carolin Zeller (zweite von rechts) bei einem Aufstellungsspiel zum Kennenlernen.
Prof. Dr. Carolin Zeller (zweite von rechts) bei einem Aufstellungsspiel zum Kennenlernen.

 

Das Speed Dating darf beim Studienstart an der Quadriga Hochschule nicht mehr fehlen.
Das Speed Dating ist beim Studienstart an der Quadriga Hochschule mittlerweile ein fester Programmpunkt.

 

In den Breakout-Sessions gab es erste Eindrücke zu den Studieninhalten - hier mit Prof. Dr. Ana Adi.
In den Breakout-Sessions gab es erste Eindrücke zu den Studieninhalten - hier mit Prof. Dr. Ana Adi (rechts im Bild), Leiterin des MBA Communication & Leadership.

 

In der Beiratssitzung stellten sich die Studierenden vor und tauschten sich mit den Mitgliedern des Gremiums zu den Erwartungen an das MBA-Studium aus.
In der Beiratssitzung stellten sich die Studierenden vor und tauschten sich mit den Mitgliedern des Gremiums zu den Erwartungen an das MBA-Studium aus.