Veröffentlicht
29.07.2019

Q-Update: Studienreise, Exkursion, Alumni und ein neues Gesicht

Keine Spur vom Sommerloch - im Juli hat sich viel getan an der Quadriga Hochschule Berlin. Wir schauen zurück auf eine Studienreise nach Bukarest und eine Exkursion in Berlin. Außerdem geht der Blick nach vorne mit der Vorstellung unserer Alumni-Community und dem neuen Leiter des Studiengangsmanagements.
 

Bukarest statt Berlin: fünftägige Studienreise für den MBA Communication & Leadership

Lehre und Networking in Verbindung mit den Eindrücken einer ganz neuen Stadt - das erlebten die Studierenden des MBA Communication & Leadership (Titelbild, mehr auf LinkedIn) auf ihrer Studienreise nach Bukarest. Auf dem fünftägigen Programm standen unter anderem eine geführte Tour durch Bukarests Altstadt, ein Networking-Dinner bei Global Women in PR und ein Besuch im rumänischen Parlament. Die Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Ana Adi wurden durch viele Praxisimpulse ihrer lokalen Kolleginnen ergänzt, zu denen auch eine Alumna der Quadriga Hochschule gehörte: Alina Damaschin hielt in ihrer Agentur einen Vortrag zur Wahrnehmung und der Rolle von PR in der Gesellschaft.
 

MBA Public Affairs & Leadership mit Exkursion in Berlin

Kürzere Wege, aber doch zwei spannende Ortswechsel erlebten die Studierenden des MBA Public Affairs & Leadership auf ihrer Exkursion in Berlin. Im Fokus standen dabei zwei Klassiker der Kommunikationstheorie – das PR-Modell von James Grunig und die Framework-Analyse. Während Grunigs Modell im Museum für Kommunikation in den Verlauf der Kommunikationsgeschichte eingeordnet wurde, untersuchten die Studierenden am Checkpoint Charlie die Framings von Akteuren und ihrer jeweiligen Narrative.

„Wissensvermittlung theoretisch legiert am praktischen Objekt - makes sense!“, fasst Student Dr. Lars Normann den Ausflug zusammen.
 

Launch der neuen "Alumni-Community"

Ein Studium endet mit dem Graduation Day - Teil des Quadriga-Netzwerks bleibt man jedoch ein Leben lang. Der Austausch zwischen Studierenden und Absolvent*innen wird auf Kongressen, Studienreisen oder Lehrveranstaltungen gepflegt und bekommt nun auch online ein neues Format. Mit dem Launch der "Alumni-Community" bleiben die Absolvent*innen zudem über alle Entwicklungen und Veranstaltungen an der Quadriga Hochschule Berlin auf dem Laufenden.

Damit ist ein weiterer Schritt zum systematischen Ausbau des Quadriga-Netzwerk getan. Erst kürzlich ist Florian Amberg, mittlerweile Group Pressesprecher von Munich Re, als Alumni-Vertreter in das Kuratorium der Quadriga Hochschule berufen worden. Amberg wird dort die Vernetzung mit den verschiedenen Stakeholdern der Hochschule stärken.
 

Personalwechsel im Studiengangsmanagement

Zum nächsten Studienstart im November wird unsere Studierenden ein neues Gesicht begrüßen. Raimund Bellinghausen hat als Leiter des Studiengangsmanagements die Nachfolge von Katrin Seidel angetreten. Bellinghausen, der die letzten zehn Jahre Programmdirektor der Steinbeis Hochschule war: „Ich freue mich sehr auf die vor mir liegenden Chancen und Herausforderungen bei der Quadriga Hochschule Berlin. Bedanken möchte ich mich bei meiner Vorgängerin Katrin Seidel, die mir ein motiviertes und strukturiertes Team übergibt. Auf dieser guten Arbeit möchte ich aufbauen und durch meine bisherigen Erfahrungen in der Bildungsbranche neue Impulse geben.“

Dem Dank schließt sich die Quadriga Hochschule an und wünscht Katrin Seidel und Raimund Bellinghausen viel Erfolg in ihren neuen Positionen.

Katrin Seidel und der neue Leiter des Studiengangsmanagements, Raimund Bellinghausen
Katrin Seidel mit ihrem Nachfolger als Leiter des Studiengangsmanagements: Raimund Bellinghausen. (Foto: Jana Legler)