Veröffentlicht
21.09.2020

Professor Peter Voß erhält Bundesverdienstkreuz - Gründungspräsident der Quadriga Hochschule geehrt

Professor Peter Voß bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.
Professor Peter Voß bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch die Baden-Württembergische Staatssekretärin Katrin Schütz. Rechts im Bild ist Voß' Ehefrau Margarete. (Foto: Roland Seiter, Pressestelle Baden-Baden)

Eine große Ehre wurde Professor Peter Voß zu teil: Dem Gründungspräsidenten der Quadriga Hochschule wurde in der vergangenen Woche in Baden-Baden das Bundesverdienstkreuz verliehen. Die Baden-Württembergische Staatssekretärin Katrin Schütz überreichte ihm die Auszeichnung. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Journalist und Gründungsintendant des Südwestrundfunks wurden in der Feierstunde auch seine Verdienste in der Lehre gewürdigt.

In ihrer Laudatio im Alten Ratssaal in Baden-Baden betonte Schütz das langjährige und vielfältige Wirken von Peter Voß in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Lebens und hob hervor: "Sie sind der Mann, der die Erfolgsgeschichte des Südwestrundfunks maßgeblich gestaltet hat. Sie waren die treibende Kraft und schrieben so ein Stück Landesgeschichte."

Baden-Badens Oberbürgermeisterin würdigt Impulse für die jüngeren Generationen

Auch Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen hatte zuvor auf das unermüdliche Engagement von Peter Voß hingewiesen und betont: "Sie verliehen der freien, öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Medienlandschaft entscheidende Impulse. Und Sie geben durch Ihre Lehrtätigkeiten Ihr breites und fundiertes Wissen und Ihren reichen Erfahrungsschatz an die junge Generation weiter. Sie dienten dem Gemeinwohl und setzten sich für die Allgemeinheit bis heute in besonderem Maße ein. Das verdient Respekt und Anerkennung! Und hierfür werden Sie heute erneut geehrt: Herzlichen Glückwunsch!"

Voß widmet seine Auszeichnung auch den Wegbegleiter*innen an der Quadriga Hochschule

Prof. Peter Voß bei seiner letzten Graduation-Day-Rede als Präsident der Quadriga Hochschule Berlin im November 2019.
Prof. Peter Voß bei seiner letzten Graduation-Day-Rede als Präsident der Quadriga Hochschule Berlin im November 2019.

Voß freute sich besonders, dass auch sein akademisches Wirken nach der Zeit als Intendant Erwähnung fand und dankte seinen Wegbegleiter*innen bei der Gründung der Quadriga Hochschule – sowie denen, die sein Lebenswerk heute fortführen:

"Wie bei der schönen Feierstunde im Alten Ratssaal in Baden-Baden deutlich wurde, würdigt diese Auszeichnung ausdrücklich auch meine 'Altersleistung', nämlich mein Engagement bei der Gründung und dem Aufbau der Quadriga Hochschule Berlin. Darauf bin ich, offen gesagt, besonders stolz. (Für meine Arbeit als einstiger SWR- Gründungsintendant war ich ja schon früher geehrt worden.)

Vor allem in meinen ersten Jahren als Hochschulpräsident konnte ich helfen, im Umfeld für dieses Wagnis die Wege zu ebnen; eine Hochschulgründung ist ja in unserem durchbürokratisierten Gemeinwesen nicht ganz einfach. Mir war es eine Ehre und eine Freude, dabei zu sein  gemeinsam mit engagierten Mitarbeitern, Lehrkräften und Studenten (mitsamt den besonders engagierten *innen)!

Für sie alle und namentlich auch unsere einfallsreichen und strategisch versierten Gründer Rudolf Hetzel und Torben Werner und meinen umsichtig und klug agierenden 'Vize' und Nachfolger René Seidenglanz war ich hoffentlich ein brauchbarer Ratgeber  eigentlich aber gebührt so eine Auszeichnung ihnen, und schon deshalb habe ich sie sehr gern angenommen."

Das gesamte Team der Quadriga Hochschule gratuliert Professor Peter Voß ganz herzlich zu seiner besonderen Auszeichnung und dankt ebenso herzlich für seine unschätzbaren Verdienste sowie die lieben Grüße nach Berlin in seiner Dankesrede!