Berufsfeld Kommunikation

Das Berufsfeld Kommunikationsmanagement untersuchen unsere Wissenschaftler*innen hinsichtlich Akteuren, Strukturen und deren Kontexte. Neben Prozessen, Organisations- und Steuerungsfragen stehen ebenso Karrierewege, Selbstverständnisse und die Beurteilung von Mediensystemen im Fokus der empirischen Untersuchungen.

Unser Verständnis von Kommunikationsmanagement

Die Quadriga Hochschule Berlin vertritt in Forschung und Lehre den Standpunkt, dass PR bzw. Kommunikationsmanagement als eine zentrale Organisationsfunktion an der Grenzstelle von Organisation und Umwelt operiert und als Führungsfunktion die verschiedenen kommunikativen Aufgaben steuert und strategisch bearbeitet.

Entwicklungen im Feld

Die Unternehmenskommunikation hat in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung gewonnen und mittlerweile für viele Unternehmen einen strategischen Stellenwert erlangt. Die Anforderungen an die Kommunikation insbesondere in und von multinationalen Publikumsgesellschaften haben sich seit der Jahrtausendwende massiv erhöht. Damals konnten sich die Kommunikationsabteilungen noch auf klassische Pressearbeit und Mitarbeiterinformation konzentrieren. Megatrends wie Globalisierung, Partizipationsdruck und Digitalisierung haben dazu geführt, dass heute mehr Stakeholdergruppen überall auf der Welt nicht nur Auskunft, sondern Dialog erwarten – und zwar in Echtzeit. Allein die konsistente Information unterschiedlicher Stakeholder stellt dabei – insbesondere in großen, internationalen Unternehmen – zunehmende Anforderungen an die effiziente Organisation der verschiedenen Kommunikationsaktivitäten. Aber wie gehen Akteur*innen der Kommunikation damit konkret um? Mehrere unserer Studien erforschten diese und viele weitere Fragen.

 

PR2025 - Die Zukunft des Kommunikationsmanagements

In der aktuellen Delphi-Studie PR2025, durchgeführt im November 2018 und März 2019, befragte Prof. Dr. Ana Adi leitende Kommunikationspraktiker*innen, Berater*innen und Akademiker*innen zu Trends, Kompetenzen, Lösungen und Entwicklungsverantwortlichkeiten, die PR-/ Kommunikationspraktiker*innen helfen können, das Vertrauen in den Beruf zu bewahren und die Relevanz ihrer Arbeit mittelfristig zu erhöhen.

Aus der PR2025-Studie geht hervor, dass der Fokus auf digitaler Kompetenz und dem damit notwendigen Verständnis der Anwendung und Auswirkungen aktueller und zukünftiger Technologien weit mehr ist als die Optimierung von Prozessen. Es geht um ein Verständnis und die Umsetzung der sozialen Verantwortung, wie die immer wiederkehrenden Hinweise auf Datenschutz, Transparenz und Ethik in den qualitativen Kommentaren zeigen.

Auch wenn digitale Kompetenz als die notwendige Top-Kompetenz identifiziert wurde, zeigt die PR2025-Studie, dass selbst im Umgang mit aktuellen Technologien noch viel Arbeit zu leisten ist. Mit einer insgesamt zunehmenden Innovationsgeschwindigkeit steigt möglicherweise auch der Druck auf die Berufspraktiker*innen. So stellt sich die Frage, wie neue Technologien (ob Kanäle, Plattformen, Werkzeuge) eingebunden werden können, wenn die Lernkurve der vorherigen Technologie noch nicht abgeschlossen ist.

Nehmen Sie gerne Kontakt auf!

Bei Feedback oder Fragen zur Studie PR2025 richten Sie bitte an Professor Dr. Ana Adi, für die Studie Kommunikationsmanagement 2018 ist Prof. Dr. René Seidenglanz Ihr Ansprechpartner.

Professorin für Public Relations und Corporate Communications
Quadriga Hochschule Berlin
Vizepräsident der Quadriga Hochschule Berlin / Professor für Kommunikationswissenschaft, insb. Kommunikationsmanagement
Quadriga Hochschule Berlin

Ergebnisse anwenden - State of the Art Lehre im M.A.

Als Quadriga Hochschule Berlin sind wir wie keine andere Hochschule durch Netzwerk und Forschung mit Entscheidungsträgern und aktuellsten Veränderungen des Berufsfeldes Kommunikation verbandelt. Davon können Sie profitieren. Denn unsere Expertise und Vernetzung in die Profession durchdringen auch das Studium des Master of Arts Communication & Leadership:

M.A. Communication & Leadership

Der M.A. Communication & Leadership richtet sich an Professionals, die ihre Managementkompetenzen mit zentralen Kenntnissen der Organisationskommunikation und Leadership-Skills verknüpfen wollen. Dazu gehören Media Relations ebenso wie gesellschaftliche und internationale Fragen des Kommunikationsmanagements. Durch die aktive Einbindung der Studierenden und das Netzwerk der Quadriga Hochschule, ist das Studium konsequent an realen Anforderungen von Organisationen ausgerichtet.